PA – Parodontitis Behandlung

Parodontitis ist eine Erkrankung des Zahnhalteapparats, das heißt eine Entzündung an Zahnfleisch und Knochen, meist sieht man einen deutlichen Zahnfleisch- und Knochenrückgang. Sie kann durch die Kombination verschiedener Faktoren wie spezieller Parodontitis-Bakterien, mangelnder Mundhygiene, schwieriger Zahnstellungen, genetischer Vorbelastung oder auch Tabakkonsum entstehen.

Eine PA-Behandlung wird durchgeführt, um die entstandenen tiefen Taschen zu reinigen, die Bakterien zu entfernen und das Zahnfleisch in einen entzündungsfreien Zustand zu bringen.

Während der Behandlung werden die Zähne, das Zahnfleisch und die Zahnfleischtaschen gesäubert, also alle Ablagerungen und Bakterien, die sich unter dem Zahnfleisch in der Tasche befinden, beseitigt. Dies geschieht mit speziell dafür vorgesehenen Handinstrumenten und einem Ultraschallgerät. Anschließend wird ein desinfizierendes Gel in die Taschen eingebracht, um die Abheilung der vorhandenen Entzündung zu fördern. Ganz wichtig bei einer Parodontitis ist eine gute Mundhygiene und eine sehr regelmäßige und häufige Kontrolle und Weiterbehandlung.

Mehr zum Thema erfahren Sie unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Parodontitis